Erhöhte Bußgelder & Fahrverbote: Die neue Straßenverkehrsordnung (StVO) tritt am 28. April 2020 in Kraft!

Erhöhte Bußgelder & Fahrverbote: Die neue Straßenverkehrsordnung (StVO) tritt am 28. April 2020 in Kraft!

Dies sind die wichtigsten Änderungen:

Tempoverstöße

Bei geringeren Geschwindigkeitsüberschreitungen um bis zu 20 km/h gelten erhöhte Bußgelder.

Einmonatige Fahrverbote können innerorts nun bereits ab 21 km/h zu schnell und außerorts ab 26 km/h zu schnell verhängt werden.

Geschwindigkeitsüberschreitung   Geldbuße /Punkte innerorts Geldbuße/Punkte außerorts Fahrverbot innerorts Fahrverbot außerorts
bis 10 km/h
  30 €
20 €


11-15 km/h
  50 €
40 €


16-20 km/h
  70 €
60 €


21-25 km/h
  80 € / 1 Punkt
70 € / 1 Punkt

1 Monat

26-30 km/h
 
100 € / 1 Punkt

80 € / 1 Punkt

1 Monat

1 Monat
31-40 km/h
 
160 € / 2 Punkte

120 € / 1 Punkt

1 Monat

1 Monat
41-50 km/h
 
200 € / 2 Punkte

160 € / 2 Punkte

1 Monat

1 Monat
51-60 km/h

 

280 € /  2 Punkte

240 € / 2 Punkte

2 Monate

1 Monat
61-70 km/h
 
480 € / 2 Punkte

440 € / 2 Punkte

3 Monate

2 Monate
über 70 km/h
 
680 € / 2 Punkte

600 € / 2 Punkte

3 Monate

3 Monate

Rettungsgasse

Das Nichtbilden sowie das unerlaubte Nutzen einer Rettungsgasse sieht folgende Sanktionen vor:


Nichtbilden einer Rettungsgasse


Unberechtigte Nutzung einer Rettungsgasse


Unberechtigte Nutzung einer Rettungsgasse mit Behinderung / Gefährdung oder Sachbeschädigung


200€ / 1 Monat

240€ / 1 Monat

bis zu 320€ / 1 Monat

Halten und Parken:

Auch die Sanktionen für vorschriftswidriges Halten und Parken wurden verschärft:


Allgemeiner Parkverstoß
25 €

… mit Behinderung oder länger als 1 Stunde
40 €
 

 

Allgemeiner Haltverstoß
20 €

… mit Behinderung
35 €


Unzulässig in zweiter Reihe gehalten oder geparkt
55 €

… mit Behinderung/ Gefährdung oder Sachbeschädigung
bis zu 110 €
 

 

Unzulässig auf einem Geh- oder Radweg geparkt
55 €

… mit Behinderung, länger als 1 Stunde und dabei mit Behinderung, Gefährdung oder Sachbeschädigung
bis zu 100 €
 

 

Unzulässig auf einem Schutzstreifen für Radverkehr gehalten
55 €

… mit Behinderung/ Gefährdung oder Sachbeschädigung
bis zu 100 €

Verwendung von „Blitzer-Apps“:

Eindeutig festgeschrieben ist nun, dass Fahrzeugführer „Blitzer-Apps“ auf Smartphones oder Navigationssystemen während der Fahrt nicht benutzen dürfen. Ein Verstoß wird mit einem Bußgeld von 75 € sowie einem Punkt geahndet.

Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Frau Rechtsanwältin Sarah Hemmes.